Rollläden müssen gut gedämmt werden

rollladen

Damit man sich hohen Wohnkomforts zu Hause erfreuen kann, muss man in moderne Rollläden mit einer guten Wärmedämmung investieren. Es handelt sich um Rollläden, die nicht nur sehr robust, sondern auch wärmedämmend sind. Wer über solche Rollläden kann man u.a. auf der Internetseite fenster-norta.de erfahren. Dort werden moderne Rollläden präsentiert, die natürlich der EnEv entsprechen.

Noch in den 80-er Jahren wurden übliche Holzkästen gefertigt, die nicht gedämmt wurde. Derartige Kästen gibt es auch heute in vielen Wohngebäuden. Auch wenn man in solchen Gebäuden neue Fenster einbaut, ist die Wärmedämmung nicht ausreichend, weil nichts am Kasten verändert wurde. Man sollte den Rollladenkasten entweder richtig dämmen oder durch einen neuen, dichteren Kasten ersetzen. Sonst muss man nicht nur mit höheren Heizkosten, sondern auch mit Schimmel-Gefahr rechnen.

Rollläden 

Wenn der alte Rollladen noch gut funktioniert, lohnt es sich, seinen Kasten einfach zu dämmen. Dank dessen werden die Heizkosten reduziert. Schnell lässt sich bemerken, dass der Wohnkomfort steigt. Die Dämmung des Rollladenkastens ist im Vergleich zum Rollladenaustausch eine wirklich kostengünstige Option. Das ist jedoch nicht alles. Wenn die Wärmebücke im Rollladenkasten beseitigt wird, kommt es seltener zur Schimmelbildung – noch ein wichtiges Argument für die Dämmung des Rollladenkastens. Mit der Dämmung kann man natürlich einen professionellen Rollladenbauer beauftragen, allerdings kann man das auch problemlos selbst erledigen. Es bereitet eigentlich keine Schwierigkeiten, Dämmplatten zuzuschneiden und danach im Kasten einzubauen. Eine sinnvolle Option stellen auch moderne Dämmsets für die Rollladenkastendämmung dar, die noch einfacher eingebaut werden können.